World at Arms Free

World at Arms Free (Nokia Series 40) 1.1.1

Strategie-Spiel mit rundenbasierten Kämpfen

In World at Arms verantwortet man eine US-Militärbasis. Der Spieler baut den Stütztpunkt aus und führt das Management. Das Spiel kommt nicht ohne Ingame-Käufe aus. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • große Auswahl an Gebäuden, Truppen etc.
  • detailreiche Grafik
  • Multiplayer-Modus

Nachteile

  • zu starke Abhängigkeit von Ingame-Käufen
  • Gameplay verlangt Geduld vom Spieler
  • keine Anreize, um länger zu spielen

Brauchbar
5

In World at Arms verantwortet man eine US-Militärbasis. Der Spieler baut den Stütztpunkt aus und führt das Management. Das Spiel kommt nicht ohne Ingame-Käufe aus.

Aufbau einer Militärbasis

Am Anfang besteht die Basis nur aus einigen Gebäuden. Der Spieler erweitert den Stütztpunkt, indem er weitere Gebäude baut, Militärausrüstung kauft und die Soldaten ausbildet.

Der Spieler sieht sich mit etlichen Herausforderungen konfrontiert. Alltägliche Dinge wie die Versorgung mit Benzin oder Elektrizität muss man ebenso im Auge behalten wie militärische Belange. Hierzu erhält er viele Informationen. Das Spiel bietet umfangreiche Optionen zur Erweiterung des Stützpunkts. Die meisten werden freigeschaltet, sobald der Spieler das entsprechende Spielniveau erreicht hat.

World at Arms wechselt zwischen dem Management der Basis und Aufgaben, die der Spieler erledigt. Beim Einsatz der Truppen entscheidet man darüber, welche Soldaten in den Kampf ziehen. Auch die Kampftaktik legt der Spieler fest.

Gameplay orientiert sich an Ingame-Käufen

Um in World at Arms voranzukommen, muss man echtes Geld in die Hand nehmen. Ohne Ingame-Käufe tritt man schnell auf der Stelle.

Das Gameplay des Spiels orientiert sich stark am Management des Stützpunkts und der dafür nötigen Spielwährung. Neue Gebäude errichten, Truppen zusammenstellen und sie in Einsätze schicken kostet Geld - am Anfang nicht viel, aber mit fortlaufender Spieldauer immer mehr. Während der Kämpfe kommt es vor, dass die Truppen unterversorgt sind. Die Folge: Einige Kampftaktiken können nicht ausgeführt werden.

Die meisten Zeit geht es in dem Spiel darum, genügend Geld für die Ausgaben zu sammeln. Die für bewältigte Aufgaben verliehenen Orden helfen beim Vorankommen.

World at Arms verlangt vom Spieler einiges an Geduld. Nach jeder Aktion wartet man einige Zeit auf das Ergebnis. Mit zunehmender Spieldauer sinkt dadurch der Spaßfaktor.

Detailreiche Darstellung

Der Pluspunkt von World at Arms ist die realistische Umsetzung. Das Szenario besticht durch eine detailreiche Grafik. Im Hintergrund finden ständig Aktivitäten statt, Flugzeuge starten, Motoren heulen auf und Soldaten marschieren auf den Wegen. Je größer die Basis wird, umso beeindruckender wirkt das Szenario.

Fazit: eine gute Grafik allein reicht nicht aus

World at Arms präsentiert eine gute Spielidee in einer mittelmäßigen Umsetzung. Auch wenn die Grafik überzeugen kann, fällt die Abhängigkeit von Ingame-Käufen negativ ins Gewicht. Selbst als Militärfan braucht man einige Geduld, um World at Arms zu spielen.

World at Arms Free

Download

World at Arms Free (Nokia Series 40) 1.1.1